Dresden
Stadt der Rekorde
Fotograf: Frank Exß | Mediaserver Dresden
Dresden: Stadt der Rekorde
Die älteste Bergschwebebahn der Welt
Am liebsten schauen die Dresdner auf ihre Stadt herab. Daher wurde 1898 bis 1901 in Dresden die erste Bergschwebebahn für den Personentransport errichtet.

Sie führt auf 274 Metern Streckenlänge vom Körnerplatz in Dresden Loschwitz auf die Loschwitzer Höhe mit einem Höhenunterschied von 84 Metern zu einer schönen Aussichtsplattform.

Die älteste erhaltene Bühnentechnik Deutschlands
Das 1912-1913 errichtete Schauspielhaus gegenüber dem Zwinger beherbergt die älteste noch erhaltene und voll funktionsfähige Bühnentechnik Deutschlands.

Die mehrfach bewegliche noch funktionsfähige hydraulische Bühnenmaschinerie konnte den 2. Weltkrieg unbeschadet überstehen.
Beheizt wurde das Schauspielhaus übrigens durch das erste Fernheizwerk Europas, das sich in der Großen Packhofstraße befand.

* www.staatsschauspiel-dresden.de

Die modernsten Chipwerke der Welt
Im 18. Jahrhundert wurde in Dresden ein Kirschkern mit 185 Gesichtern beschnitzt. Heute geht es noch kleiner.

Das Infineon Halbleiterwerk in Dresden - Klotzsche wurde 1996 eingeweiht. Hier werden modernste Microchips hergestellt.
Nur wenige Kilometer entfernt produziert die amerikanische Computerfirma AMD PC-Prozessoren. So schlägt in vielen Rechnern in Europa gewissermaßen ein Dresdner Herz.

* www.infineon.com
* www.amd.com

Das größte Dixieland-Festival Europas
Alljährlich im Mai bricht in Dresden das Dixie-Fieber aus. Höhepunkte des zweitgrößten Festivals dieser Musikgattung der Welt sind die Dixieland-Parade durch die Stadt, die Dixieland-Fahrten auf den Raddampfern sowie der „Open-Air-Jazz" in der Freilichtbühne Großer Garten. Das Festival wurde 1971 von zwei Radiomoderatoren gegründet.

* www.dixieland.de

Die erste Ferneisenbahnverbindung Deutschlands
1838/39 wurde zwischen dem damaligen Leipziger Bahnhof in Dresden-Neustadt und der Stadt Leipzig die erste Ferneisenbahnverbindung Deutschlands eröffnet.

Für die Eröffnungsfahrt am 8. April 1839 wurde gegen den Widerstand der englischen Konkurrenz die erste deutsche Lokomotive "Saxonia" des Dresdner Architekten und Technikers Johann Andreas Schubert eingesetzt.

* www.verkehrsmuseum-dresden.de

Die erste deutsche Gartenstadt
Wohnen und arbeiten im Grünen, dazu ein kulturelles Angebot vor Ort - das war das Ideal der Reformbewegungen Anfang des 20. Jahrhunderts.
Städtebauliches Ergebnis dessen ist Dresdens Stadtteil Hellerau, erbaut ab 1908 als erste deutsche Gartenstadt.

* Dresden Hellerau - Touristische Angebote
* Deutsche Werkstätten Hellerau
* Festspielhaus Hellerau - Veranstaltungen

Hellerau
Eine der bedeutendsten Gemäldesammlungen der Welt
Die Gemäldegalerie Alte Meister im Semperbau am Zwinger besitzt rund 3000 herausragende Werke europäischer Malerei des 14. bis 18. Jahrhunderts und die beste und größte zielgerichtete Sammlung italienischer Malerei nördlich der Alpen.

Berühmte Werke: Sixtinische Madonna (Raffael), Venus (Giorgione / Tizian), Briefelesendes Mädchen (Vermeer van Delft), Selbstbildnis mit Saskia (Rembrandt), Neptun, die Wogen beschwichtigend (Rubens).

* www.skd-dresden.de

Eines der größten erhaltenen Gründerzeitviertel Deutschlands
1945 wurde die barocke Altstadt Dresdens von Bomben zerstört. Weitgehend unbehelligt von Krieg und Abriss blieben die weiten Gründerzeitviertel, die die barocke Altstadt wie ein Gürtel umschließen: Cotta, Löbtau im Westen, Mickten, Pieschen, äußere Neustadt im Norden, Weißer Hirsch, Loschwitz, Blasewitz im Osten und Striesen im Südosten.

Ist die Dresdner Neustadt derzeit Deutschlands größtes Sanierungsgebiet, so erstreckt sich von Striesen über Blasewitz bis zum Weißen Hirsch das größte historische Villenviertel Deutschlands - eine mehrere Quadratkilometer große Architekturgeschichte des 19. Jahrhunderts inmitten grüner Parks und Gärten.

Die größte protestantische Kirche des europäischen Kontinents
Sachsen war das erste Land, in dem die Reformation eingeführt wurde. Kein Wunder, dass sich Dresden anstrengte, zum protestantischen Rom zu werden - mit dem entsprechenden kuppelbekrönten Dom. Denn als die Dresdner den Bau für die neue Frauenkirche begannen, war August der Starke und mit ihm das sächsische Herrscherhaus längst katholisch geworden. Das Gotteshaus wurde nach den Plänen von George Bähr 1743 im farbigen Barock vollendet.

August II. ließ daher nur wenige hundert Meter von der Frauenkirche entfernt von dem römischen Architekten Gaetano Chiaveri die katholische Hofkirche bauen, die heutige Kathedrale - ohne die typisch römische Kuppel, sondern mit schlankem Turm. Sie gilt übrigens als die Kirche mit der größten Grundfläche in Sachsen und ist heute Kathedrale des katholischen Bischofs.

* www.frauenkirche-dresden.de
* www.kathedrale-dresden.de

Der schönste Milchladen der Welt
Der Laden der ehemaligen Pfund's Molkerei, 1892 erbaut und ganz mit farbigen Wandfliesen (historistische Neorenaissance - Dekore und Jugendstilfiguren rund um die Milch) dekoriert, ist heute Käseladen.
Seitdem er bereits zur Erbauungszeit als "schönster Milchladen der Welt" bezeichnet wurde, hat ihm bisher kein anderes Geschäft diesen Titel streitig machen können.

* www.pfunds.de

Dresden Neumarkt
Das älteste Museum für angewandte Kunst und die prächtigste Schatzkammer der Welt
Das "Grüne Gewölbe" ist die umfangreichste und bedeutendste Sammlung von rund 4000 Kostbarkeiten der Schatzkunst Europas. Jährlich wird es von über 500.000 Besuchern besichtigt.
Die Sammlung ist so bedeutend, dass sie in zwei unterschiedlichen Ausstellungen gezeigt wird. Die 1000 bedeutendsten Meisterwerke werden im "Neuen Grünen Gewölbe" im ersten Obergeschoss des Residenzschlosses gezeigt: darunter der weltgrößte grüne Diamant, das wohl teuerste goldene Kaffeeservice und der einzigartige Hofstaat des Großmoguls.
Weitere 3000 Prunkstücke aus Gold, Silber, Elfenbein, Bernstein, Bronze und Edelsteinen sorgen im "Historische Grüne Gewölbe" für einen atemberaubenden Eindruck der wiederhergestellten Originalräume. Ein barockes Gesamtkunstwerk im Erdgeschoss des Dresdner Residenzschlosses

* www.skd-dresden.de

Grünes Gewölbe
Der Hofstaat des Großmogul im Neuen Grünen Gewölbe. Der Tischaufsatz kostetete mehr als der Bau von Schloss Pillnitz
Foto: Staatl. Kunstsammlungen Dresden

Das größte Porzellanbild der Welt
Der "Fürstenzug" mit den Abbildungen der Herrscher des Hauses Wettin aus über 800 Jahren ist 102 Meter lang.
Das 957 m² große Bild auf fast 25.000 Meissener Porzellankacheln wurde 1907 nach dem Entwurf des Dresdner Kunstprofessors Wilhelm Walther geschaffen.

Die größte und bedeutendste Porzellansammlung der Welt
Die Porzellansammlung im Dresdner Zwinger besitzt nicht nur die größte und vollständigste Sammlung historischen Meissener Porzellans, sondern auch eine große Anzahl chinesischer Porzellanwerke.
Bereits zur Zeit Augusts des Starken (ab 1694 Kurfürst von Sachsen und 1697 König von Polen) bestand die Sammlung aus ca. 50.000 Einzelstücken.
August bereicherte sie u.a. damit, indem er seine 500 besten Soldaten dem Konkurrenzland Preußen überließ - im Tausch gegen über 150 Porzellanvasen.

* www.skd-dresden.de

Die älteste Raddampferflotte der Welt
Die Geschichte der Sächsischen Dampfschifffahrtsgesellschaft geht auf das Jahr 1836 zurück.
Heute fahren 9 historische, teils fast 120 Jahre alte Raddampfer und 2 moderne Motorschiffe von Dresden aus auf der Elbe bis Meißen und Decin/ Tschechien. Beim Unterqueren der Brücken ziehen die historischen Raddampfer übrigens ihre Schornsteine ein.

* www.saechsische-dampfschiffahrt.de

Das älteste erhaltene Tauchboot der Welt
Unteroffizier Wilhelm Bauer (1822-1875) hatte Mitte des
19. Jahrhunderts die Idee, ein Tauchboot zu bauen, das sich unter Wasser unbemerkt Feinden nähern kann.
1850 wurde dann der so genannte Brandtaucher gebaut. Im Februar 1851 scheiterte jedoch der im Kieler Hafen durchgeführte erste Tauchversuch und das Boot sank auf Grund.
Erst 1887 gelang die Bergung. 1950 wurde das im Zweiten Weltkrieg durch Bomben beschädigte Tauchboot nach Rostock zur Restaurierung gebracht.
Nach einigen Zwischenstationen im Deutschen Armeemuseum Potsdam (1965) und dem Armeemuseum der DDR (1972) kam der Brandtaucher, auch "Eiserner Seehund" genannt, 1990 in das Militärhistorische Museum Dresden.

Das Boot gehört zu den imposantes Ausstellungstücken der Marinegeschichte.

Die bedeutendste Rüstkammer Deutschlands
Die Rüstkammer mit Prunkwaffen aus dem 16. bis 18. Jahrhundert ist in Deutschland einzigartig, was Umfang, typengeschichtliche und künstlerische Geschlossenheit angeht.
Etwa 10.000 Jagd-, Turnier-, Repräsentations- und Gebrauchswaffen gehören zur Sammlung. Die Rüstkammer wird in den kommenden Jahren zu einer neuen Attraktion im Dresdner Residenzschloss werden.

* www.skd-dresden.de

Die einzige eigenständige Tanzhochschule Deutschlands
Die Palucca Schule Dresden - Hochschule für Tanz wurde 1925 von der Tänzerin Gret Palucca (1902-1993) gegründet und über Jahrzehnte durch sie geprägt.

Eine eigenständige Tanzhochschule war seit 1928 erklärtes Ziel der Modernen Tänzer. Palucca versuchte stets diese Anforderungen zu erfüllen, indem die Schüler tanzpraktisch und tanztheoretisch ausgebildet wurden, um verschiedene Tanz-Berufe ergreifen zu können.

Die Palucca Schule Dresden erhielt 1993 den Status einer Hochschule. Die jetzt einzige eigenständige Tanzhochschule Deutschlands vereinigt die vier Diplomstudiengänge Bühnentanz, Choreographie, Bühnentanz- und Tanzpädagogik unter einem Dach.

Rund 185 Studenten absolvieren derzeit die achtjährige Ausbildung zum Diplombühnentänzer. Kurse mit internationalen Gastdozenten und eine umfangreiche Bühnenpraxis sind Teil des Studiums.

* www.palucca-schule-dresden.de

Der älteste deutsche Weihnachtsmarkt
Bereits 1434 wurde in Dresden der Glaube mit dem Kommerz verbunden. Das erfreuliche Ergebnis: der älteste deutsche Weihnachtsmarkt.

Der Striezelmarkt erhielt seinen Namen übrigens von dem damals typischen Gebäck, aus dem sich später der berühmte Dresdner Christstollen entwickelte.

Jedes Jahr zum 2. Advent wird der größte Stollen der Welt angeschnitten. Neben dem Stollen werden auf dem Striezelmarkt heute vor allem Kunsthandwerk wie Holzspielzeug aus dem Erzgebirge und Keramik aus der Lausitz sowie Spezialitäten wie die Lebkuchen aus Pulsnitz angeboten.

* www.dresden.de/striezelmarkt



| zurück |








          
Werbung:
Schnell gefunden:
Werbung:
Veranstaltungen Dresden:
 
Werbung:
Ihr Reisewetter in Dresden:

Dresden kompakt:
RESTAURANT TIPPS

Gastronomie Tipps Dresden - hier Cafe in der Hauptstrasse © DWT - Dittrich Restaurant-Übersicht für Dresden mit Restaurant-Tipps und Kritiken von Gästen ...


NIGHT GUIDE DRESDEN

Night Guide & Ausgehtipps Dresden © DWT Dittrich Nightguide Dresden - alle Adressen und Ausgehtipps für die gelungene Nacht ...


TERMINE IN DRESDEN

 Events in Dresden wie der Weihnachtsmarkt im Stallhof © DWT - Dittrich Aktuelle Termine, Veran- staltungen, Messen & Kongresse in Dresden in der Übersicht ...


TOURGUIDE DRESDEN

Stadttouren in Dresden Dresden- Besucher können die Kindheitserinnerungen an Originalplätzen nachvollziehen ...


Weitere Reiseziele:
Berlin Düsseldorf Bremen Frankfurt Hamburg Hannover Köln Leipzig München Nürnberg Potsdam Stuttgart



city-tourist.de ist das Portal mit Servicebeiträgen und Informationen rund um das Thema Städteurlaub und Städtereisen wie z.B. nach Dresden mit der Möglichkeit zur Online und Internet Buchung von Low-Cost Flügen nach Dresden, Flugtickets nach Dresden, Hotels in Dresden, Sightseeing Touren in Dresden, Stadtrundfahrten in Dresden sowie von Lastminute, Pauschal- und Individualreisen nach Dresden. Die Touristen Information wird durch Online Reiseführer ergänzt.