Herbstliche Städtereise nach Venedig

Venedig im Herbst - Foto © Stockfoto-ID: 191437459 - Acnaleksy Big Stock Photo Kaum sind die Sommermonate vorbei und der Sommerurlaub fast vergessen, haben viele nochmals Lust einen Kurztrip in eine der vielen Städte Europas zu unternehmen. Gerade in den Mittelmeer-geprägten Städten kann man dem grauen Herbstklima in Deutschland noch einmal für kurze Zeit entfliehen. Mehrere Kurzurlaube im Jahr zu unternehmen liegt außerdem voll im Trend und auch der Herbst eignet sich sehr dafür, eine Städtereise zu unternehmen. 

Ohne Zweifel ist eines der beliebtesten Reiseziele, unabhängig von der Jahreszeit, die norditalienische Stadt Venedig. Mit seinen Lagunen, Brücken und Piazzas ist Venedig eigentlich ein typisches Frühjahrs- und Sommerreiseziel. Doch wer die Stadt intensiver und in einer etwas ruhigeren Atmosphäre kennen lernen möchte, sollte unbedingt im Herbst dorthin fahren. Die Stadt ist zu dieser Jahreszeit nicht mehr so stark überlaufen und man kann abseits der Touristenströme in die Lagunenstadt eintauchen und alle Sehenswürdigkeiten in Ruhe entdecken. 

Geografisch gesehen gehört Italien zum Süden Europas. Mit seiner markanten Stiefel-Form ist der Großteil Italiens vom Mittelmeer umgeben und wird von dessen Klima beeinflusst. Im Norden Italiens, von den Alpen bis hin zur Po-Ebene, macht sich dieser Mittelmeereinfluss jedoch deutlich weniger bemerkbar. Zu diesem Landstrich zählt auch Venetien mit seiner wunderschönen Stadt Venedig. Durch die direkte Lage an der Mittelmeerküste herrscht dort dennoch ein mediterranes Klima mit einem maritimen Charakter.

Oktober als bester Monat im Herbst für eine Reise


Im September kann es noch sommerlich heiß sein, der November ist der niederschlagsreichste Monat des ganzen Jahres, wobei es auch zu Hochwasser und zu plötzlichen Überflutungen kommen kann. Der beste Reisemonat im Herbst ist also der Oktober. Noch etwas kühl am frühen Morgen verspricht der meist wolkenlose Himmel wunderbare Sonnentage mit angenehmen Temperaturen.

Doch gerade dieser Wechsel von morgens kalt und tagsüber warm ist wichtig für die richtige Gepäckauswahl. Oftmals ist es bereits zu kalt für ein sommerliches Styling, jedoch noch viel zu warm für die Winterjacke. Es ist daher ratsam, auf alle Fälle entsprechende Kleidung im Gepäck zu haben! 

Richtige Kleidung für die unterschiedlichen Temperaturen des Tages


Bei der Sightseeing-Tour durch Venedig wird man mit unterschiedlichen Temperaturen und Wettereinflüssen konfrontiert. Ist man während eine Gondelfahrt auf dem Canal Grande eher kühlen Temperaturen ausgesetzt und mit einer Jacke gut ausgestattet, wird man für den späteren Besuch im Inneren des Dogenpalast eher nur einen Pullover benötigen. Lagenlook ist also angesagt! 

Lagenlook für jede Wetterlage

Ideal ist ein Outfit, das aus mehreren Lagen besteht. So können etwa eine grobe Strickjacke, ein kuscheliger Pullover und ein farblich passender Schal miteinander kombiniert werden und es ergibt sich daraus ein toller Lagenlook. Je nach Temperatur und Wetterbedingung kann man dann ein Teil weglassen und sich wohlfühlen. Am besten sind Kleidungsstücke, die sich bei warmen Temperaturen leicht verstauen lassen, zum Beispiel in der Handtasche oder in einem Rucksack, und bei Bedarf einfach wieder herausgenommen werden können.

Effizienter Schutz auch vor Regen

Selbst wenn laut Klimadaten und Klimatabelle die meisten Niederschläge des Herbst im November verzeichnet sind, sollte man sich auch im Oktober auf Regen oder wechselhaftes Wetter einstellen. Damit durch Nässe und Kälte der Spaß am Venedig-Sightseeing nicht verloren geht, braucht man eine wasserabweisende Bekleidung. Wer bei einem kurzen Schauer trocken bleibt, kann den Tag weiter genießen. Am besten also zusätzlich zum Lagenlook noch eine Regenjacke und einen Schirm einpacken.

Venedig ist immer eine Reise wert


Ganz gleich zu welcher Jahreszeit man eine Reise nach Venedig macht - die Lagunenstadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Kunstschätzen übte schon immer eine besondere Faszination auf ihre Besucher aus und hat bis heute nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. Und mit der richtigen Kleidung im Gepäck wird das auch bei jeder Witterung so sein.