Der Trend aus Japan - Kabinenhotels

Bild von Fabrikafoto - Bigstockphoto In Japan sind Kabinenhotels schon lange etabliert, aber auch in Hamburg wurde jetzt das erste Cabin Hotel eröffnet, welches sich besonders auf Backpacker und kommunikative Stadtbesucher ausgerichtet hat. Im Jahre 1979 wurde die Erfolgsstory der Hotels mit den minimalistischen Zimmern begonnen und die weltweite Erfolgsstory gibt dem neuen Konzept recht.

Das Cab 20 Hotel In Hamburg


Das Cab 20 ist das erste Cabin Hotel in Deutschland und bietet seinen, meist jungen Gästen, minimalistischen, aber auch zeitgemäßen Komfort. Gäste finden das einladende Hotel, welches durch seine moderne Außenansicht sofort ins Auge fällt, in der Brennerstraße, welche sich unweit des Hamburger Hauptbahnhofes befindet. Die Lage ist also ideal, wenn man eine zentrale Unterkunft sucht und nicht noch weite Strecken in die Außenbezirke der Hansestadt zurücklegen möchte. Ursprünglich sollte mit dem Hotelkonzept die Gruppe der Backpacker angesprochen werden, die besonders auf den Preis achten müssen, aber trotzdem eine saubere Bleibe bevorzugen. Das Konzept überzeugt aber auch immer mehr Geschäftsreisende und junge Familien mit Kindern, welche tatsächlich nur eine zentrale Übernachtungsmöglichkeit suchen.

Nichts für Menschen mit Klaustrophobie – die Zimmer


Die Zimmer sind nicht für einen längeren Aufenthalt bestimmt und somit präsentieren sich die Schlafmöglichkeiten ohne den gewohnten Tisch, Stuhl oder einen geräumigen Schrank. Die Schlafmöglichkeiten müssen ohne ein Fenster auskommen und für die Frischluftzufuhr sorgt eine leise Belüftungsanlage. Die Zimmer können in den Varianten Einzelzimmer, oder Doppelbettzimmer gebucht werden, wobei immer zwei Zimmer übereinander angeordnet sind. Einzelzimmer bewegen sich bei günstigen 39,- Euro pro Nacht und für ein Doppelzimmer bezahlt der Besucher noch fünf Euro zusätzlich. Für eine Stadt wie Hamburg ist dies ein Schnäppchen und natürlich besonders für junge Besucher ein wichtiges Kriterium.

Die Cab´s besitzen Aufhängmöglichkeiten für Kleidung und für die Beschallung sorgen Bluetooth-Lautsprecher – Ladestationen für das Smartphone sind natürlich auch vorhanden und sprechen somit wieder die junge, moderne Zielgruppe an. Die Räume sind sehr gut schallisoliert und somit stört der direkte Nachbar nicht die Nachtruhe. Die Betten sind bequem und bieten genügend Platz für die Nacht. Der Raum definiert sich als moderne und saubere Schlaf- und Rückzugsmöglichkeit und trifft damit genau den heutigen Zeitgeist.

Das Cab 20 – Die sanitären Einrichtungen


Die Waschräume des Cab 20 befinden sich im Kellergeschoss des Hotels und überzeugen durch ein farbenfrohes Konzept. Die Duschkabinen sind verschließbar und bieten somit ein Mindestmaß an Privatsphäre an, die durch eine Fön-Station und einen Beauty-Corner abgerundet werden. Die Toiletten findet der Hotelbesucher auf jeder Etage.

Private Kabine – geselliges Hotel


In der eigenen Cab findet der Besucher eine ruhige Rückzugsmöglichkeit, aber Backpacker oder junge Menschen können im Cab auf vielfältige Art mit anderen Besuchern ins Gespräch kommen. Hoch über den Dächern von Hamburg findet man die Rooftop-Lounge. Hier kann man den Tag auf der Terrasse, oder in der Lounge ausklingen lassen. Die Lounge erinnert an ein modernes Wohnzimmer aus einer Wohngemeinschaft und spricht somit besonders jüngere Gäste an.

Die Bar im Cab bietet 24/7 die Möglichkeit kleine Snacks und Drinks zu genießen und fördert durch das ansprechende Ambiente den Austausch mit den anderen Gästen. An der Bar bekommt man seine Frühstücks-Box und ist gewappnet für einen neuen Tag in Hamburg.