• Home
  • Kurztrips, Reiseziele & Tipps übers Karneval Wochenende
Reisetipps
Karneval



Schmotziger Donnerstag bis Aschermittwoch
 olivier harand Wirklich "toll" wird es jedoch erst an den Tagen vom "Schmotzigen Donnerstag" bis zum Aschermittwoch. Der Höhepunkt aller Fasnachtsfeiern ist der Rosenmontag. Mancherorts finden auch am "Veilchendienstag" Umzüge statt. Der Termin für diesen tollen Tage richtet sich nach dem Termin des Osterfestes. Der Karnevalssonntag, also der Tag vor dem Rosenmontag ist siebente Sonntag vor Ostern ...

Auch in der Schweiz (Luzern, Basel) wird dei alemannische Fasnet gefeiert. Basel ist übrigens die einzige betont evangelische Stadt, die für ihre Fasnetstradition berühmt ist. Der rheinische Karneval wird unter anderem in Köln, Düsseldorf, Mainz, Bonn, Fulda, Eschweiler,Koblenz und Aachen gefeiert.

Darüber hinaus gibt es den Karneval unter anderem auch in Venedigund in Rio de Janeiro. Die Konzentration der Fasnetfeiern auf katholischen Gebieten kommt daher, dass dort die Fastenzeit von Ostern mit all ihren Einschränkungen stärker beachtet wurde.

Dementsprechend konnte sich auch die Gegenbewegung mit den "tollen Tagen" stärker entwickeln. Die katholische Kirche ist jedoch inzwischen dem närrischen Treiben keineswegs abgeneigt. Am 22. Januar 2005 wurde die Aachener Karnevalsauszeichnung "Orden wider den tierischen Ernst" an den Mainzer Bischof Karl Kardinal Lehmann verliehen.

Schon im Jahr zuvor hatten die Mühlheimer Karnevalisten Kardinal Lehmann den Titel "Goldenes Schlitzohr" verliehen. Auf einem Karnevalswagen im Aachener Umzug war darauf zu lesen gewesen: "Das beste wär, salopp gesacht, mann hätte ihn gleich zum Papst gemacht". Eine Papstwahl gab es seitdem tatsächlich, aber gewählt wurde ein anderer. Und in Rom wird weiterhin kein Karneval gefeiert. 2006 erhielt der CDU-Politiker Friedrich Merz den "Orden wider den tierischen Ernst" für seinen Bierdeckel-Vorschlag zur Steuererklärung.

In der schwäbisch-alemannischen Fasnet heißen die Narren "Hästräger", nach dem "Häs" (Gewand), das sie anhaben. Zum Narrenkleid gehört die "Larve", eine aus Holz geschnitzte Maske. Diese Kostüme sind meist sehr wertvoll, werden liebevoll gepflegt und - vererbt. Davon zeugt einer der traditionellen Fasnetsrufe: "Narro, siebe Sih sind Narro gsi!" (Ein Narr hat sieben Söhne, und sieben Söhne sind Narren geworden). Die Narren sind in Narrenzünften organisiert, diese sind in der "Vereinigung schwäbisch-alemannischer Narrenzünfte" zusammengeschlossen.

Man legt großen Wert darauf, das Brauchtum in exakter Weise zu erhalten und weiterzugeben. Die Figuren in der schwäbisch-alemannischen Fastnacht sind genau vorgeschrieben und gehen meist auf regionale Gegebenheiten zurück. So tritt in Überlingen am Bodensee, das "Hänsele" auf, in Rottweil das "Schantle" und der "Federhannes".

Typisch für die schwäbisch-alemannische Fasnet ist die strikte Trennung zwischen Akteuren und Zuschauern. Wer nicht Mitglied einer Narrenzunft ist, hat im Umzug nichts zu suchen. Und ein "Häs" im Eigenbau zu gestalten wäre ein schweres Sakrileg.

Im rheinischen Karneval besteht das Brauchtum weniger darin, bestimmte Narrentypen originalgetreu auftreten zu lassen. Im rheinischen Karneval (und der wird von Aachen bis Fulda gefeiert) soll vor allem die Lebensfreude in jeglicher Form ausgedrückt werden.

Funkenmariechen mit langen Beinen und kurzen Röcken dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Zur Lebensfreude gehört manchmal auch Spott und Ironie über aktuelle Themen. Von Anfang an war der rheinische Karneval auch eine politische Bewegung, in dem die Ausgelassenheit dieser Tage zur Kommentierung der aktuellen Politik genutzt wurde.

In den Prunksitzungen werden in kabarettreifer Weise Politiker verulkt, in den Umzügen nicht weniger. Da ritt der ehemalige Finanzminister Hans Eichel im Kölner Karnevalsumzug schon mal auf einem wilden Sparschwein und Außenminister Joschka Fischer bemühte sich, ein Friedenskamel durch ein Nadelöhr zu ziehen.

George Bush war auf einem Wagen der Narrenparade mit einem Raktenwerfer umfunktionierten Jesuskreuz zu sehen. Angela Merkel bekam ebenfalls schon genügent Fett ab, und daran wird sich auch heuer nichts ändern.

Der schäbis-alemannischen und rheinischen Tradition ist eines gemeinsam: Es geht lustig zu, lustig für Akteure und Zuschauer. Manch einer nutzt freilich seine Maske, um einmal "die Sau rauszulassen". In der Trinkordnung aus Hessens Karnevalshochburg Fulda heißt es: Nicht trinken ist auch keine Lösung - sowie - Stark angetrunkene Gäste bekommen unverzüglich das Anmeldeformular des Karnevalsvereins zur Unterschrift vorgelegt.

Klar ist aber: Am Aschermittwoch ist in den deutschen Städten der Karneval vorbei. Wer unbedingt noch weiterfeiern will, kann danach noch nach Basel gehen. Aber 1 Woche später ist auch hier Schluss. Dann werden aus übermütigen Narren wieder gesetzestreue Bürger. Allerdings: Während der Faschingstage im Februar 2005 wurden in Nordrhein-Westfalen 23.800 Autofahrer von den "grünen Funken" von der Polizei, zu einem Alkohol Schnelltest "eingeladen". 352 Fahrer hatten danach keinen Führerschein mehr. Da half auch der Verweis auf "Nubbel" und "Hoppeditz" nichts mehr. 

Text: Dietrich Hub


| zurück |



          
Werbung:
Reise Themen:
Reise News:
Noch mehr Tourismus News:
Veranstaltungskalender:
 
Werbung:
Eintrittskarten online:
Nützliche Tipps:

Ratgeber Reiserecht

Reiserecht  radoma - Fotolia.com

News Reiserecht

Aktuelle Tipps, Urteile und Rechtsprechungen rund um das Thema Reiserecht und Urlaub ... mehr

Reiseausrüstung

Reise Ausrüstung  Taras Livyy - Fotolia.com

Reiseausrüstung

Nützliche Ausrüstung zum Reisen - Tipps & Tricks, Informationen, Fakten und Hinweise
... mehr

Infothek

Reise Infos  Gladcov Vladimir - Fotolia.com

Reise Infothek

Wichtige Infos zu Reisen Einreise Formalitäten, Zeitzonen, Zoll und vieles ... mehr

Gesundheit

Reisegesundheit  radoma - Fotolia.com

Reise Gesundheit

Erholsames und gesundes Reisen beginnt mit einer guten Vorbereitung, wichtige Informatione und Tipps ... mehr

Beliebte Reiseziele:

Top Reiseziele:

Städtreise Berlin Städtreise Hamburg Städtreise München Städtreise Dresden


Städtreise Wien Städtreise Salzburg Städtreise Zürich Städtreise Rom


Weitere Reiseziele:

BernBremenDüsseldorf LeipzigFrankfurtPostdam HannoverKölnGenfGraz NürnbergBaselStuttgart InnsbruckLinzLuzern


Häufige Suchbegriffe:



Karneval, Fasnacht, Fasching, Städteurlaub, Städtereisen, Städtereise, Kurzurlaub, Wochenendurlaub sowie Kurztrips in beliebte Städte in Europa buchen Sie hier günstig und direkt online. Ob Bahn und Hotel Angebote oder Flug und Hotel zum selber kombinieren - stellen Sie sich Ihre Traum Städtereise zusammen.