Eine Städtereise nach San Francisco
TOP-Sehenswürdigkeiten und Insidertipps

San Francisco

Eine Möwe weist den Weg


Der Duft der großen weiten Welt


Wer noch nie da war, kennt die Stadt zumindest aus Film und Fernsehen. Klassiker wie "Die Strassen von San Francisco" mit Karl Malden und dem jungen Michael Douglas, die jede Woche auf den steilen Strassen bei der Verbrecherjagd für mächtig Action sorgten sind eine gute Erinnerung an die kalifornische Stadt. Der Kontrast der Wolkenkratzer-Skyline

Golden Gate Bridge
Der Charme viktorianischer Villen und grossszügige Parkanlagen machen diese Stadt so reizvoll. Auch dieser ewige Frühling, der mit seinem Duft über der Stadt liegt, ist bei Besuchern sehr beliebt. Und da waren ja noch diese Sehenswürdigkeiten, wie etwa die markante Golden Gate Bridge oder das berühmteste Gefängnis weltweit, Alcatraz. Wer die Stadt live erleben will, hat dazu viele Möglichkeiten

Wer dem Schild der 49 Miles Scenic folgt wird alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt kennenlernen. Ein Leihwagen gehört ohnehin zum Standartrepertoire bei Amerika-Urlaubern und so liegt es nahe, mit dem Leihwagen dieser ausgeschilderten Sightseeing-Route zu folgen. Die Route startet am Union Square im Kern der Stadt. Hier findet man vor allem Geschäfte der ersten Liga. Hermes, Tiffany & Co. laden gleich zu Beginn zum ausgiebigen Shopping ein. Wer den Versuchungen eines Einkaufsbummel widerstehen konnte, kann die Tour auch gleich in Richtung Osten fortsetzen. Die 49 Miles Scenic führt nach zwei Blocks direkt nach Chinatown. Durch ein drachenförmiges Tor erreicht man das "Reich der Mitte" in San Francisco. Strassenschilder in englischer und chinesischer Sprache wiesen den Weg. Beim Anblick von Pegingenten, die in den Auslagen der Restaurants und Geflügelhändler baumeln, der Duft von Weihrauchstäbchen verstzen den Besucher in eine andere Welt.

Jetzt online buchen! Ausflüge, Touren und Sightseeing Angbote



Bummeln am Pier 39
Ein ganz anderes Viertel findet man in der Nachbarschaft von Chinatown. North Beach war einest der Bezirk der feinen Gesellschaft und ist sehr italienisch angehaucht. Sehr italienisch geht es auch heute noch zu. Wer gerne italienisch speist oder auf Gelati und Cappuccino sthet ist bestens aufgehoben.

Pier 39
Das Herz des Viertels ist der Washington Square, der mit seiner Grünflaäche eine beliebter Anlaufpunkt für Sonnenhungrige ist, die bei modernen Sound aus dem Ghettobluster eine Portion Sonnen tanken. Besonder reizvoll ist auch der Besuch der Kirche St. Peter und Paul, eine weisse Kirche, in der schon Marylin Monroe und Joe Di Maggio heirateten. Von North Beach in Richtung Francis Bay gelangt man auf direktem Weg zur Fisherman`s Wharf. Bei Einheimischen eher nicht beliebt, ist hir vor allem ein Treff- und Anziehungspunkt bei Touristen. Wahrscheinlich ist die Kombination von Meerluft, Hafen, der Blick auf die Bucht oder das Meeresaquarium der Grund für diese Beleibtheit. Für Unterhaltung sorgen hier die zahlreichen Strassen- und Kleinkünstler.

Das berühmteste Gefängnis der Welt
Auch die überfahrt zur Insel mit dem weltberühmten Gefängnis Alcatraz startet von Fisherman`s Wharf. Ein Besuch ist einfach ein Muss für San Francisco Besucher. Zu sehen wie z. B. einst Al Capone inhaftiert war, wird durch eine audiovisuelle Tour durch die Zellen und Gefängnistrakte lebhaft dargestellt. Ein besonderes Erlebnis ist auch der Blick auf die Skyline von San Francisco, den von der Insel auf die Stadt hat.

Alcatraz: Die Insel mit dem berühmtesten Gefängnis weltweit liegt knapp 2 Kilometer vor Fisherman´s Wharf. Eigentlich ein rauher Ort, in dem einst auch rauhe Gesellen, nicht ganz freiwillig wohnten. Die Isolation der kargen Felseninsel umgeben von rauer See war der ideal Ort für ein Gefängnis. Bereits 1861 wurden hier Gefangene inhaftiert. 1934 schuf man einen Hochsicherheitstrakt, worin Schwerverbrecher wie Al Capone oder der Bankräuber Kelly ihre Strafe verbüssten. Das Gefängnis wurde 1963 wegen zu hoher Kosten geschlossen. Im Jahre 1973 war es erstmals möglich, das Gefängnis zu besuchen. Seit diesem Zeitpunkt besuchen hundert Tausende alljährlich die Insel und bekommen Einblick in den Knastalltag von einst. Neben der Besichtigung der Gefängniszellen lohnt auch eine überfahrt zur Insel wegen dem herrlichen Anblick der Stadtsilhouette auf San Francisco. Die überfahrten zur Insel Alcatraz starten ab Pier 43 in Fischerman´s Wharf.

Alcatraz
Brückenschlag und Trittbrettfahrer
Auf dem Festland zurück lohn ein Abstecher ins Fort Mason, ein kulturelles Zentrum. Die Uferpromenade ist das Eldorado von vielen Skaboard und Jogging Fans. Hier befindet sich auch der Yacht- und Segelhafen und der St. Francis Yacht Club. Die Route 49 Mile-Scenic-Drive füht nun direkt zum eigentlichen Wahrzeichen von San Francisco, auf die Golden Gaten Bridge.

Das Wahrzeichen im Art-Déco-Stil wurde 1937 erbaut und bei der überfahrt spürt man erst die gigantischen Ausmasse dieser Bauwerks. Auf der Rückfahrt führt die Route über den Lincoln Boulevard entlang der zerklüffteten Küste am Baker Beach vorbei am Presidio Park. Wer Kunst liebt kann die Tour direkt auf den Palace of the Legion of Honor zusteuern. In diesem eleganten Museumsgebäude findet man eine grossartige Auswahl europäischer Meisterwerke. Die Route führt nun weiter Richtung Golden Gate Park, eine grüne Oase die sich in einer Breite von 800 Metern und 5 Kilometern Länge von der Stanyan Street bis zum Ocean Beach streckt.

In dieser Grünfläche finden Botanikliebhaber mehr als 6.000 verschiedene Pflanzenarten wie z.B. Eukalyptusbäume, sowie 11 Seen und 3 Museen. Das Auto sollte man hier ruhig mal stehen lassen, und den Park zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Von der Stanyan Street aus weiter kommt man direkt auf die Twin Peaks, zwei Zwilligshügel mit 300 Meter. Die Fahrt geht empor wo man oben angekommen einen Blick über die Stadt und die Bay gleichzeit hat. Weiter führt der Drive in den Mission District, ein hispansiches Viertel, in dem südamerikanischen und mittelamerikansichen Leben tobt. Hier findet man das Mission Dolores, das älteste Gebäude von San Francisco, welches 1776 von Franziskaner Mönchen als Mission gegründet wurde.

Am Mission Dolores Park kann man eine weitere Pause einlegen. Weiter führt die Tour dann zur South Beach wo die gewaltige Bay Bridge ihre Brücke über die San Francisco Bay schlägt. Vorher streift man zur linken Seite South of Market, in dem sich das Museum of Modern Art befindet. An der Uferstraße Embarcadero am Fusse des Financial Districts findet man den Uhrenturm des Ferry Building, der nach dem Erdbeben 1906 in Anlehnung an den Kathedralenturm von Sevilla gebaut wurde.

Durch den Financial District führt die Tour uns weiter über die Marketstreet, eine Geschäftsstrasse die diagonal verläuft. Etwa in Höhe des San Francisco Centre kann man das Auto stehen lassen, und die Tour mit der Cable Car fortsetzten. Auf einer Rundfahrt lernt man noch weitere Ecken der Stadt kennen, die man mit der 49 Route Misle Sencien noch nicht endeckt hat.

Wieder angekommen am Ausgangspunkt der Rundreise geht`s mit dem Mietwagen weiter Richtung Japantown, dem Endpunkt des 49 Mile Scenic Drive. Dieses Viertel erstrahlt in seiner bunten Vielfalt zum alljährlich stattfindentn Kirschblütenfest, das im April stattfindet.

Top Sehenswürdigkeiten


Trans America Pyramide
Das 260 Meter hohe Gebäude ist das zweite Wahrzeichen der Stadt und wurde 1972 erdbebensicher erbaut. In der Lobby des Gebäudes befinden sich Kameras, mit denen man sich einen überblick über die Stadt verschaffen kann.
600 Montgomery Street

Cable Car Museum
Das Cable Car hat eine 125-jährige Geschichte, welche im Museum gut vermittelt und dargestellt wird. Der Besucher kann zudem alte Wagen besichtigen und bekommt Einblick in die Technik und Funktionsweise dieses traditionellen Fahrzeugs.
1201 Mason Street

Grace Cathedral
Optisch ist die Kirche Notre-Dame in Paris nachgebaut. Besonders sehenswert ist die Kopie der bronzenen Paradies-Tür von Ghiberti aus dem 15. Jahrhundert.
1100 California Street

Coit Tower
1933 wurde der Turm mit der Spende von Lillie Hitchcock Coit auf dem Telegraph Hill erricht. Auf ca. 70 Meter hat man eine herrliche Aussicht auf die Stadt.
1 Telegraph Hill Blvd.

Touristen Information San Francisco


Touristservice
Informationen erteilt die Tourismusorganisation von San Francisco unter: www.sfvisitor.org
Vor Ort erhält man im Visitor Informationszentrum, Ecke Powell und Market Street Auskunft.

City Pass Adult
Der City Pass Adult kostet 42 $ und beinhaltet den kostenlosen Eintritt in bis zu 5 Sehenswürdigkeiten oder Museen und gewährt freie Fahrt innerhalb von 7 Tagen mit der Cable Car und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln. www.sfcvb.org

San Francisco
Sightseeing Touren in San Francisco
Organisierte Stadtrundfahrten und Touren mit Bussen werden in ausreichender Auswahl angeboten. Die bequemen Fahrten dauern ca. 2-4 Stunden und vermitteln einen guten überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in San Francisco .. weitere Infos

Anreise und Hotels
Direktflüge nach San Francisco werden unter anderem von folgenden Fluggesellschaften angeboten: www.lufthansa.com sowie www.deltairlines.com Preiswerte Hotels und Unterkünfte kann man hier direkt online buchen: Hotels in San Francisco
Tags

San Francisco Card - Sightseeing Tipps San Francisco - Entdecken Sie alle Sehenswürdigkeiten von San Francisco bequem bei einer Stadtrundfahrt. Alle Stadtrundfahrten und Sightseeing Angebote in San Francisco hier im Überblick, Grosse Stadtrundfahrt San Francisco, Hop on - Hop off Stadtrundfahrt San Francisco - Roter Doppeldeckerbus - Gondelfahrten - Stadtrundfahrten und San Francisco Tour online buchen. Stadtrundfahrt San Francisco im original Doppeldecker in verschiedenen Sprachen mit der Möglichkeit der Onlinebuchung von Onlinetickets. Ob Rundfahrt, Ausflug, Tagesfahrt, Tagesausflug, Stadtrundfahrt - hier finden Sie maßgeschneiderte Programme: individuelle San Francisco Stadtführungen, (Rundgänge, Rundfahrten, Museen, Ausstellungen, Stadtrundfahrt), ebenso wie Halbtages-, Tages- und Mehrtagesausflüge in San Francisco.